PROJEKTDETAILS

Museum Liaunig
Dauerausstellungen „Portraitminiaturen von 1590-1890“ und „Gläser von 1500-1850“
Neuhaus

 

Die Erweiterung des Museumsgebäudes erlaubt es nun, auch die Glassammlung der Herbert Liaunig Privatstiftung sowie 100 der insgesamt 300 Miniaturen der Sammlung Liaunig einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. In eigens dafür konzipierten Räumen und speziell designten Vitrinen finden Gläser und Portraitminiaturen aus den verschiedenen Epochen ihren Platz.

Die 22 Hochvitrinen sind mit LED-Beleuchtung ausgestattet. 4 dieser Hochvitrinen besitzen beidseitig Micro-Vitrinen, die individuell nach den Wünschen des Kunden und den Bedürfnissen des Ausstellungstücks ausgeleuchtet werden können. Die 17 Tischvitrinen für die Miniaturen haben eine eigene externe LED-Beleuchtung, die fest ca. 500 bis 700 mm über der Vitrinenhaube montiert ist.

Auftraggeber

HL Museumsverwaltung

Jahr der Fertigstellung

2015

Leistungsumfang

Projektierung, Fertigung und Montage

Gestaltung / Design

AM Design, Rolf Hartmann

Bild [n] von [m]